Viva la vida!

Happy birthday to me!

Ein ereignisreiches Lebensjahr neigt sich dem Ende zu, Zeit für einen Rückblick. Das war die 34: In diesem Jahr eroberte ich mit Hotti und Lotti nicht nur Nordsee, Wattenmeer, Allgäu-Heustadl, den größten Schoko-Schock-Eisbecher der Welt, Kaulquappenteiche, Wildschweingehege und Maislabyrinthe, das Goldersbachtal mit den Salvatores, den Mount Österreich, die Burg Hohenzollern, das Hosensteinmuseum und den Zoo mit Marine Sergeant Sully. Nein, ich beerdigte auch sieben Kaulquappen, bestritt sechs Wochen zäheste Sommerferien und gab äußerst erfolgreich die Kindergeburtstagsnanny, den Osterhasen, den Nikolaus und das Christkind.

Alleinerziehend meisterte ich nicht nur Herbst- und Kürbisfeste in Schule und Kindergarten, Bindehautentzündungen, Erkältungen, Ekelherpes, Weihnachten und Silvester, sondern auch diverse emotionale Schleudertraumata, Herzgrippen, hormonelle Achterbahnfahrten und die peinlichste Abfuhr meines Lebens (ich möchte nicht darüber reden).

Ich erlebte meinen persönlichen Mauerfall, betrieb passive und aktive Prinzenstudien, durchlief Ambivalenz-Assessment-Center, genoss bewusstseinserweiternde Frühstücke, Sherry-Sessions und Volkshochschulkurse mit Ma Baker und Dr. Sprite und wurde gleich zweimal stolze Autobesitzerin.

Ich begegnete dem Weihnachtsmann und Ritter der Tafelrunde in Personalunion, entdeckte die Langsamkeit, kapierte, wovon alle reden (I have seen the light!!!) und tauschte Kakteen gegen Tulpen.

Ich entdeckte Schwester Jennifer Rush neu, söhnte mich in Teilen mit Xavier Naidoo aus, verstand Tocotronic, oszillierte und kapitulierte schließlich. Darüber hinaus wurde ich Porno-Queen (ich war jung und brauchte das Geld) und fuhr gegen Ende der 34 noch mal so richtig gegen die Wand. Und, last but not least, eröffnete ich mit Ma Baker den erfolgreichsten Blog des WWW: Wie wunderbra!!

Ich würde sagen: Diese Bilanz kann sich sehen lassen! Setzen wir mit der 35 zum Quantensprung an. Leben, lieben, kämpfen!

3 Kommentare

  1. auch von mir auf diesem wenig persönlichen wege alles gute,… vielleicht bis gleich, dann nochmal richtig persönlich.

    jetzt fehlt eigentlich nur noch:
    – baum pflanzen
    – haus bauen
    – vorruhestand

    😉

    auf dich – cheers!
    (schrobs und machte einen ayran auf.)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.