Die Rückkehr der Jedi-Ritter

                               

Nach einem laaangen, ruhigen Wochenende, und einem laaangen, ruhigen Bürotag freue ich mich darauf, dass Hotti und Lotti wieder nach Hause kommen. Strahlend hole ich Lotti bei der Tagesmutter ab, sie versteckt sich. Ich will sie anziehen, sie bockt. Ich will schnell nach Hause, weil Hotti gleich auf der Matte steht, Lotti drückt im Fahrstuhl die Kellertaste.

Zu Hause will sie ihre verschlammten Stiefel putzen, falls der Nikolaus noch einmal kommt. Im selben Moment klingelt Hotti Sturm an der Haustür, poltert die Treppe hoch und brüllt Schulinfos durchs Treppenhaus. Im Bad läuft das Wasser, die Schlammstiefel sind klatschnass, alles ist voll Matsch, der Teppich, der Schlafanzug, die ganze Lotti. Ich mache Abendessen, die lieben Kleinen prügeln sich um die Adventskalender. Mein linkes Augenlid zuckt. Beim Essen skandieren sie „Süßis! Süßis!! Süßis!!! Süüüßiiis!!!!“, wir schachern um jeden Bissen: jede noch drei Löffel. Beim Nachtisch wird zurückgeschachert: Noch eine Tüte Colafläschchen und zwei Traubenzucker. Mein rechtes Augenlid zuckt. Ich räume ab. Im Bad keift Hotti: „Gleich hau ich Dich!!“ Lotti kreischt: „Und ich kneif Dich!!!“ Mein Kopf tut weh, in meinen Ohren pfeift es, und ich weiß nicht, ob es der Tinnitus ist oder die Kinder. Ich weiß nur eins: They’re back.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.